0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Umfrage zur Änderung der Benennungspflicht im BDSG 2019

Im letzten Jahr wurde die Grenze der Benennungspflicht im BDSG geändert. Der deutsche Sonderweg ist weiterhin in der Diskussion, zuletzt in der Evaluation der DSGVO der EU-Kommission. Der BvD und die Zeitschrift Datenschutz PRAXIS möchten mit dieser gemeinsamen Umfrage daher konkrete Aussagen zu den Folgen der letzten Änderung erheben.

Die Befragung dauert lediglich rund 5 Minuten und erfolgt anonym. Bei der Auswertung können wir keine Rückschlüsse auf Personen oder Unternehmen ziehen. Die Auswertung der Befragung werden wir im November 2020 veröffentlichen.

Herzlichen Dank für Ihr Mitwirken!

 

Unbenannt.png

 

 

Datenschutzhinweis: Die Befragung wird auf Servern des Lehrstuhls Informations- und Technikmanagement der Ruhr-Universität Bochum durchgeführt. Einer der Vorstände des BvD, Dr. Kai-Uwe Loser, ist mit diesem Lehrstuhl verbunden. Es wird dabei die DSGVO als auch das DSG NRW angewendet. Die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig. Es können keine personenbezogenen Erinnerungen verschickt werden und es wird in keiner Weise festgehalten, wer geantwortet hat. Die Anschreiben an Sie erfolgen nach dem Muster des Adressmittlerverfahrens: Die Email-Anschreiben werden durch den BvD sowie durch die WEKA MEDIA verteilt, der Universität werden keine Daten übermittelt. Die Befragung ist anonym, eine Identifizierbarkeit ist nicht möglich. Alle Fragen sind mit dem Ziel optimiert worden, Rückschlüsse auf die Person/Einrichtung zu reduzieren, soweit das inhaltlich möglich erschien. Die Befragung findet auf einem SSL/TLS gesicherten Server statt und es werden keine personenbezogenen Webserverprotokolle und Datenbankprotokolle erfasst.

In dieser Umfrage sind 8 Fragen enthalten.
Dies ist eine anonyme Umfrage.

In den Umfrageantworten werden keine persönlichen Informationen über Sie gespeichert, es sei denn, in einer Frage wird explizit danach gefragt.

Wenn Sie für diese Umfrage einen Zugangscode benutzt haben, so können Sie sicher sein, dass der Zugangsschlüssel nicht zusammen mit den Daten abgespeichert wurde. Er wird in einer getrennten Tabelle aufbewahrt und nur aktualisiert, um zu speichern, ob Sie diese Umfrage abgeschlossen haben oder nicht. Es gibt keinen Weg, die Zugangscodes mit den Umfrageergebnissen zusammenzuführen.